« zurück

Am Mühlgraben entlang 

 

Zu den anderen Stadtrundgängen:

 Ein aktueller Spaziergang ( 2003 ) am Mühlgraben entlang

!!! Achtung Geschichte !!!   Etwas über die Vergangenheit des Mühlgrabens erfahren Sie hier.

Beginn des Mühlgrabens am Elsterwehr.

Eine mechanische Anlage regelt die Zuflussmenge.

 

Idyllischer erster Abschnitt des Mühlgrabens, entlang der Schrebergärten "Neu Debschwitz". Vermutlich wird dieser Teil von den Anliegern in Ordnung gehalten.

 

 

Mühlgraben an der Zwötzener Straße. Im Wasser kann man kleinere Fische beobachten.

Das (hoffentlich) vorläufige Ende des Mühlgrabens am Omega der Süd-Ost-Tangente. Das Wasser wird nach Westen in die Elster zurückgeleitet. Die interessante Einfassung entstand gleichzeitig mit dem Bau der Tangente.

 

 

 Das trockene Bett des Mühlgraben quert ein paar der Eisenbahnschienen in Höhe der Schornsteine des alten Heizkraftwerk Süd. Zwischen den Haupttrassen führt der Graben ein paar Meter nach Norden weiter und quert dann auch noch die restlichen Schienenstränge.

 Hinter dem neugebauten Netto-Discounter in der Reichsstraße findet man diesen völlig zugewachsenen Abschnitt. Der Graben ist hier zum Teil mit schönen Sandsteinen eingefasst.

 

 

 

 

Dies ist der wohl traurigste Abschnitt des Mühlgrabens. In der Nähe der Himmelsleiter steht dieses Objekt schon ewig leer - die Wasserkunst. Der Mühlgraben quert das gesamte, ursprünglich schöne, Grundstück. Ein großes Wasserrad trieb bis zu vier Pumpen an, die das Wasser über Holz- und später Blei- und Tonröhren auf den Geiersberg förderten. Ein Großteil des Wassers wurde für die Bierbrauerei verwendet.

Im Areal zwischen Reichsstrasse, Erfurtstraße und Geschwister Scholl Straße wurde der Mühlgraben in einen Betonkanal verlegt. Eine Bebauung, oder Gestaltung dieser Industriebrache ist derzeit noch nicht abzusehen.
Wie wäre es mit einer lockeren Wohnanlage um den offenen Mühlgraben? In dem Industriegebäude könnten großzügig geschnittene Wohnungen entstehen. 

 

 

Rechts das neue Arbeitsamt, links das dazugehörige neue Parkhaus. Die Mitte hat man leider vergessen. Hätte man den Graben bei so einer großen Investition nicht gleich mitmachen können?

Zwischen Arbeitsamt und Bundesanstalt für Arbeit (im Hintergrund), parallel zur Geschwister Scholl Straße,  befindet sich dieser "begrünte Abschnitt". Am westlichen Uferbereich existieren ein paar alte Gewerbeobjekte, der östliche Uferbereich ist unbebaut.

 

 

Hinter dem UCI-Kino hat man dem Mühlgraben ein einseitiges Terrassenufer spendiert. Hier befindet sich auch der Mühlstein (Bild ganz oben) der ehemaligen Klotzmühle. Diese Mühle hat sich in etwa hier befunden. Daher hieß das Stadtmauertor an der Ecke Reichsstraße / Stadtgraben Klotz-Tor. Gegenüber der Klotzmühle befand sich die Schmelzhütte (Schmelzhüttenstraße), die ebenfalls auf das Wasser des Mühlgrabens angewiesen war.


Auf dem weiteren Weg ist vom Mühlgraben erst mal nichts mehr zu sehen. Der Graben verlief in etwa parallel der Stadtmauer, bis zum Bader-Tor. Ein paar Meter weiter, auf Höhe der Breitscheidstraße befanden sich die nächsten Mühlen - die Angermühle und die Walkmühle.

Bild: Blick von der Angermühle auf den Mühlgraben (etwa 1910)

Erst jenseits der Bahnlinie zeigt sich der Mühlgraben wieder. Gleich hinter dem Bau der neuen Vierfelderhalle befindet sich dieser intakte Durchbruch im Bahndamm. Im weiteren Verlauf ist der Mühlgraben nur noch ein paar wenige Meter zu erkennen. Zwischen der Vierfelderhalle und dem Nachbargebäude wurde nur wenig Platz für einen offenen Mühlgraben gelassen.

 

 

 

Eines der wenigen fertiggestellten Abschnitte befindet sich hinter der Landeszentralbank, zwischen Neue Straße und Straße am Stadion.

Diesen naturbelassenen Bereich findet man nach dem Biermannplatz, in Richtung südliche Uferstraße.

 

 

Blick von der Kantstraße über den Graben, in Richtung Elster. 

Im neu angelegten Bett könnte der Mühlgraben die Kantstraße und die Schellingstraße unterqueren. Leider ist hier alles ausgetrocknet und vermüllt. 

 

 

Dieser Urwald befindet sich nicht in fernen Landen, sondern zwischen Cubaer Straße und Ernststraße.

Unweit des Autohauses Walter - parallel zum Fußweg nach Milbitz. Der Bieblacher Bach mündet hier in den Mühlgraben und sorgt dadurch für ein wenig fließendes Wasser auf den letzten paar Metern. 

 

 

Das letzte Regelwerk vor der Elster. Die Anlage ist völlig marode und unbrauchbar.

 

Das Ende

Das ursprüngliche Ende des Mühlgrabens befindet sich noch ein paar Meter weiter flussabwärts, an der Fasaneninsel. Sollte mal wieder Wasser durch den Mühlgraben fließen, käme es hier wieder heraus und der Elster zugute.

 

 

Fortsetzung folgt !

Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail, wenn Sie noch mehr Informationen zum Mühlgraben haben.
Unser besonderes Interesse gilt alten Fotos und Geschichten.